Politik aus der Sichtweise der Medien – Gespräch mit Dr. Jochen Bittner

Am 6. Februar 2013 war Dr. Jochen Bittner (Redakteur bei der Wochenzeitung Die ZEIT) zu Gast an der NRW School of Governance. Im Rahmen der Vorlesung “Angewandtes Politikmanagement” diskutierte der Journalist und promovierte Jurist mit Studierenden des Masterstudiengangs “Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung” und Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte über das Verhältnis von Politik und Medien.

Medien und Politik: Gespräch mit Dr. Jochen Bittner an der NRW School of Governance am 06. Februar 2013

Am 6. Februar 2013 war Dr. Jochen Bittner (Redakteur bei der Wochenzeitung Die ZEIT) zu Gast an der NRW School of Governance. Im Rahmen der Vorlesung “Angewandtes Politikmanagement” diskutierte der Journalist und promovierte Jurist mit Studierenden des Masterstudiengangs “Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung” und Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte über das Verhältnis von Politik und Medien.

Workshop zu qualitativen Interviews an der NRW School of Governance

Wie entwickle ich einen Interview-Leitfaden? Welche Tipps und Tricks sind beim interviewen zu beachten? Und wie gehe ich mit den gewonnenen Daten um? Beim Methodenworkshop zu qualitativen Interviews an der NRW School of Governance hatten Mitarbeiter, Stipendiaten und Promovenden die Gelegenheit diese und viele andere Fragen umfassend zu ergründen. Durchgeführt wurde der ganztägige Workshop von Dipl. Pol. Roland Willner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilbereich Methoden der Politikwissenschaft an der Universität Hamburg. (mehr …)

Zürich-Exkursion des Haniel Master Course

Zu Gast am Ethik-Zentrum der Universität Zürich

Über drei Tage hinweg durften sich die Studierenden des Haniel Master Course auf Einladung des Ethik-Zentrums der Universität Zürich von der Aktualität und Relevanz ethischer Fragen im politischen Kontext überzeugen. Der von Prof. Dr. Christoph Bieber geleitete Kurs beschäftigte sich im Wintersemester 2012/13 mit unterschiedlichen Fragen der ethischen Politikberatung.

Die Studierenden wie auch das Team des Welker-Stiftungslehrstuhls „Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft“ erhielten vom 20. Bis 22. Januar 2013 einen Einblick in die aktuellen Forschungsprojekte des Ethik-Zentrums. Die vorgestellten Projekte – wie die daraus entstandenen Rede- und Diskussionsbeiträge der Studierenden – verdeutlichen die immer stärker zunehmende Verzahnung von Politikmanagement und Ethik.

201302_hmc_zuerich_logo

Ethik beschränke sich aus „Zürcher Sicht“, so der Geschäftsführer des Ethik-Zentrums, Prof. Dr. Markus Huppenbauer, eben nicht nur auf ethische Grundtheorien oder moralphilosophische Grundlagen, sondern diene ganz zentral als Kompass der Entscheidungsfindung, genauer: der politischen Entscheidungsfindung. Das „Zürcher Modell“ geht insofern Hand in Hand mit dem „Duisburger Modell“ des Politikmanagements. Ethische Grund- und moralphilosophische Großtheorien sind insofern gar kein Muss,  sondern ein Werkzeug der ethischen Entscheidungsfindung, das Huppenbauer zufolge dabei helfe, das Nützliche vom weniger Nützlichen zu differenzieren. (mehr …)

Gesprächskreis Landespolitik mit Marc Herter

In einer kleinen Gesprächsrunde begrüßte die NRW School of Governance Marc Herter, Parlamentarischen Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion. In dem von Prof. Dr. Andreas Blätte moderierten Gespräch mit Doktoranden, Stipendiaten und Mitarbeitern der NRW School of Governance erfolgte ein reger Austausch zu aktuellen Themen der nordrhein-westfälischen Landespolitik im parlamentarischen Jahr 2013.

Auch die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Politikwissenschaft profitierten von Marc Herters Besuch an der Universität: In der Vorlesung „Grundlagen des Politikmanagement“ berichtete Marc Herter von den Aufgaben und Funktionen eines Parlamentarischen Geschäftsführers und stellte sich den Fragen der Studierenden. Auch eine Analyse der Landtagswahl in Niedersachsen aus der Perspektive des Politikmanagements erfolgte gemeinsam mit den Studierenden.

Neue Ausgabe der Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol) erschienen

Ab sofort ist eine neue Ausgabe (Heft 02/2012) der Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol) erhältlich.

Darin:

  • “Aufsätze” von Marc Debus und Jochen Müller; Ansgar Schäfer, Christian Adam und Michael Schlichenmaier; Mischa Hansel;
  • “Forum” zum Thema “Klimaethik” mit Essays von Marco Iorio, Christoph Bieber sowie Astrid Schulz und Bernd Sommer;
  • “Literaturbericht” von Martin Schultze;
  • “Lehre und Foschung” mit einem Beitrag von Andrea Römmele und Johannes Staemmler.

Inhalt aktuelles Heft | Aktuelles Heft beim Nomos-Verlag

Öffentliche Vorlesung mit Prof. Dr. Bernhard Vogel an der NRW School of Governance am 04.Dezember 2013

Prof. Dr. Bernhard Vogel ist nun im Rahmen einer öffentlichen Vorlesung offiziell zum diesjährigen Gastprofessor für Politikmanagement der Stiftung Mercator an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen (UDE) ernannt worden. Unter dem Titel „Politik als Beruf” setzte sich der Ministerpräsident a.D. mit dem Berufsbild des Politikers und der Ausübung von Politik auseinander.

Öffentliche Vorlesung mit Prof. Dr. Bernhard Vogel – Zusammenfassung vom 04. Dezember 2012

Prof. Dr. Bernhard Vogel ist nun im Rahmen einer öffentlichen Vorlesung offiziell zum diesjährigen Gastprofessor für Politikmanagement der Stiftung Mercator an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen (UDE) ernannt worden. Unter dem Titel „Politik als Beruf” setzte sich der Ministerpräsident a.D. mit dem Berufsbild des Politikers und der Ausübung von Politik auseinander.