Stiftung Mercator und NRW School of Governance vergeben Stipendien

Nach dem die beiden Stiftung Mercator-Stipendiaten Stephan Terhorst und Kristina Weissenbach Anfang des Jahres erfolgreich ihre Promotionsvorhaben abgeschlossen haben, bekommt das Promotionskolleg der NRW School of Governance wieder Zuwachs. In den letzten Monaten wurden gemeinsam mit der Stiftung Mercator mehrere Stipendien mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten ausgeschrieben.

(mehr …)

Podcast: Festrede anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der NRW School of Governance von Hannelore Kraft

Am Freitag, den 16. Dezember beging die NRW School of Governance unter dem Beisein der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nun ihr fünfjähriges Jubiläum und feierte die Absolventen des dritten Masterjahrgangs. Kraft ließ es sich nicht nehmen, die Festrede zu halten, in der sie auf die Wichtigkeit wissenschaftlicher Politikforschung auch für die praktische Politik verwies. Zusammen mit Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte ehrte die Ministerpräsidentin anschließend die besten Studierenden des Jahrgangs. Ein Videobeitrag zur Festrede von Hannelore Kraft ist nun als Podcast verfügbar.

(mehr …)

Herzlichen Glückwunsch!

Am 1. Februar 2012 stand Stephan Terhorst zu seiner Dissertationsschrift zum Thema „Sprachstrategien und Rollen politischer Akteure in der parlamentarischen Arena“ der Prüfungskommission Rede und Antwort. Damit schloss er das Promotionsverfahren erfolgreich ab. Das Team der NRW School of Governance gratuliert Stephan Terhorst ganz herzlich zum baldigen Doktortitel! Stephan Terhorst war Stipendiat im Promotionsprogramm der Stiftung Mercator und ist langjähriger Mitarbeiter im Düsseldorfer Landtag. Er promovierte im Rahmen des Promotionskollegs der NRW School of Governance.

 

Politikberatung aus erster Hand – Masterstudierende erkunden Bonn

Die ehemalige Haupt- und heutige Bundesstadt Bonn war für drei Tage Ziel der Studierenden des Masterstudiengangs Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung der NRW School of Governance. Im Rahmen des Haniel Master Course „Politikberatung: Strategien, Instrumente und Stile des modernen Regierens“ besuchten die 25 Teilnehmer unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Bieber zahlreiche ortsansässige Politikberatungsakteure. Dabei erweiterten sie ihre während des Semesters erworbenen Kenntnisse um wichtige Praxiseinblicke und machten sich auch mit möglichen späteren Berufsfeldern vertraut. (mehr …)

Herzlichen Glückwunsch!

Das Team der NRW School of Governance und alle Mitglieder der Forschungsgruppe Regieren gratulieren Kristina Weissenbach zur erfolgreichen Disputation und somit zum baldigen Doktortitel! Kristina Weissenbach war Stipendiatin im Promotionsprogramm der Stiftung Mercator und ist momentan als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte tätig. Sie promovierte im Rahmen des Promotionskollegs der NRW School of Governance zum Thema Parteienförderung im Transitionsprozess.

„Transparenz ist kein Modethema!“ – Dennoch braucht Demokratie auch professionelle Interessenvermittlung

Als Schlusspunkt eines spannenden und abwechslungsreichen ersten Semesters im Masterstudiengang an der NRW School of Governance hatten die Studierenden erneut die Möglichkeit, Einblicke in die praktische Welt der Politikberatung zu erhalten. Im Rahmen des HANIEL Master Course „Politikberatung: Strategien, Instrumente und Stile des modernen Regierens“ gastierte am 24. Januar 2012 Heiko Kretschmer, Gründer und Geschäftsführer der Beratungsagentur Johanssen + Kretschmer aus Berlin, in Duisburg. (mehr …)

Innovationspolitik in NRW – Studierende diskutieren mit Ministerin Svenja Schulze

Am 18. Januar war Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zu Gast an der NRW School of Governance. Im Rahmen des Haniel Master Course „Politik- und Gesellschaftsberatung“ skizzierte sie in einem Impulsvortrag die Leitlinien einer „Innovationspolitik in NRW“. Dabei schilderte sie die Möglichkeiten und Notwendigkeiten gesellschaftsorientierter Forschungs- und Modernisierungsaktivitäten, bei denen die Regierung nicht allein als Steuerungsorgan, sondern vielmehr als „Moderator“ und „Ermöglicher“ gefordert sei. (mehr …)

Blockseminar „Einführung in das Mehrebenensystem der Klimapolitik“

Im Rahmen von drei Blöcken fand das Seminar „Einführung in das Mehrebenensystem der Klimapolitik“ als Zusatzangebot für Studierende und Doktoranden an der NRW School of Governance statt. Durchgeführt wurde das Seminar von Dr. Bernd Sommer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) und Referent des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU). Ziel der Veranstaltung war es, in verschiedene Aspekte und Dimensionen des Mehrebenensystems der Klimapolitik einzuführen.

(mehr …)