Leadership, Legitimität und Strategie

In der Gegenwartsgesellschaft haben sich die Bedingungen des Zusammenlebens grundlegend verändert. Pluralistische Gesellschaften bedingen einen erhöhten Legitimationsbedarf, dem sich politische, gesellschaftliche und ökonomische Institutionen und Akteure ausgesetzt sehen. Daraus entstehen neue Anforderungen an die politische Führung und die Legitimation des politischen Systems als Ganzes.

Leitfragen

  • Wie organisieren Entscheidungsträger in der Politik ihre Mehrheiten und welche Legitimationsmerkmale kennzeichnen Führung?
  • Welche Anforderungen stellen sich dabei an Führungsstile, Führungsinstrumente und Führungstechniken und welche Machtressourcen kennzeichnen Politische Führung?
  • Welche strategischen Herausforderungen stellen sich an Politik und Regieren in Gegenwartsgesellschaften?
  • Welche Anforderungen stellen sich dabei an Führungsstile, Führungsinstrumente, Führungspraktiken und Führungstechniken und welche Machtressourcen kennzeichnen Politische Führung?

 

Publikationen

Karl-Rudolf Korte
Strategie und Regierung: Politikmanagement unter den Bedingungen von Komplexität und Unsicherheit, S. 211-232, in:

Joachim Raschke und Ralf Tils (Hrsg.)
Strategie in der Politikwissenschaft.
Konturen eines neuen Forschungsfelds

VS-Verlag für Sozialwissenschaften, 2010.
978-3-5311-7066-4
389 Seiten, 34,95 €

Langsam erobert Strategie die Politikwissenschaft. Das ist der Anlass, die Konturen des neuen Forschungsfelds auszuleuchten. Ziel dieses Bandes ist eine Selbstverständigung zum bisher erreichten Stand politischer Strategieanalyse, außerdem die Erweiterung der Politikwissenschaft durch den Einbau des Strategiefokus. Namhafte Vertreter des Faches diskutieren die konzeptionellen Grundlagen politischer Strategie, das Verhältnis von Strategie zu Anforderungen der Demokratie und die Anwendung von Strategie in unterschiedlichen politischen Handlungsfeldern. Der Band enthält theoretisch und empirisch orientierte Beiträge, die die Strategiefrage mit unterschiedlichen Bereichen politikwissenschaftlicher Forschung verknüpfen. Im Ergebnis wird deutlich, dass sich politische Strategieanalyse zu einem neuen, wichtigen Feld der Politikwissenschaft entwickelt. weitere Informationen

Karl-Rudolf Korte
The Next Generation: Public Policy Schools in Germany, S. 174-187 in:

Dr. Guido Houben und Tim Maxian Rusche (Hrsg.)
Leadership as a Vocation
Celebrating the 25th Anniversary of the McCloy Program at Harvard University

Nomos Verlag, 2008.
ISBN 978-3-8329-3747-8
2008, 221 Seiten, broschiert, 39,- €

Führung (leadership) ist eine erlernbare Kunst, die über Management und Befehlsgewalt weit hinausgeht. Dieser englischsprachige Band behandelt u.a. die die Fragen, was (gute) Führungsqualitäten sind, warum wir sie in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Verwaltung brauchen, wo und wie sie gelernt werden können. Er umfasst die Verbindung von Führung und Ethik, Führung innerhalb und gegen Eliten und Dialog als Führungsinstrument. Neben Absolventen des McCloy-Programms, viele inzwischen Führungskräfte in Privatwirtschaft und öffentlichem Sektor, haben die Harvard-Professoren Joseph Nye und Barbara Kellerman Beiträge verfasst, ebenso Gesine Schwan, Michael Zürn und Karl-Rudolf Korte. Mit einem Vorwort von Kurt Biedenkopf.

Nico Grasselt und Karl Rudolf Korte
Führung in Politik und Wirtschaft
Aus der Reihe: Studien der NRW School of Governance

VS-Verlag für Sozialwissenschaften, 2007.
ISBN 978-3-531-16488-5 [Titel anhand dieser ISBN in Citavi-Projekt übernehmen]
ca. 350 Seiten, broschiert, 29,90 €

Regieren in Zeiten ökonomischer Knappheit stellt Entscheidungsträger vor neue Herausforderungen, um Mehrheiten für unpopuläre Maßnahmen zu organisieren und Problemlösungen durchzusetzen. Politische und ökonomische Eliten kommunizieren, handeln und entscheiden auf der Basis unterschiedlicher Rationalitäten. Auf die Frage nach den Bedingungen erfolgreicher Führung gab es dabei bislang keine systematischen und anwendungsorientierten Antworten. Die Studie soll Anstöße für eine verbesserte Kommunikation und Interaktion zwischen politischen und wirtschaftlichen Führungskräften geben.

Im Rahmen der Studie wird untersucht, wie der Kontakt zwischen den Teilbereichen hergestellt werden kann. Es werden Perspektiven für eine anwendungsorientierte Vermittlung der Anforderungen der Führungspraxis an Nachwuchskräfte entwickelt.

Ansprechpartner

Dipl.-Soz.-Wiss. Andreas Jüschke
Raum: LS 121
Tel.: (0203) 379 – 4339
Fax: (0203) 379 – 3179
Email: andreas.jueschke@uni-duisburg-essen.de