Verhandlungstraining

VerhandlungstrainingIm „Vermittlungsdreieck“ aus politischer Steuerung, öffentlicher Kommunikation und Machtsicherung spielt auch das Verhandlungsgeschick eine zentrale Rolle.

Studierende werden im Beruf Entscheidungen oft nicht alleine treffen, sondern müssen mit anderen Akteuren arbeiten – mal in kontroversen, mal in adversen Konstellationen. Verhandlungsführung- und -techniken sind daher Lehrinhalte die die NRW School of Governance über das Kerncurriculum hinaus in freiwilligen Zusatzveranstaltungen fördern möchte. Hier konnten mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und PlanPolitik externe Partner und Expertise gewonnen werden.

Einmal im Jahr führt die NRW School of Governance zusammen mit PlanPolitik aus Berlin im Bildungszentrum Schloss Eichholz der KAS einen Verhandlungsworkshop durch.

Der Workshop vermittelt Kernkompetenzen der Verhandlungsführung. Die Teilnehmenden sollen dazu befähigt werden, je nach Situation verschiedene Verhandlungsmethoden zu nutzen sowie das Verhalten Ihres Gegenübers besser analysieren zu können. Es wird die theoretische Basis für das Verständnis von Verhandlungen gelegt und darüber hinaus durch praktische Übungen und Planspiele das persönliche Verhandlungsgeschick der Teilnehmer geschult.

 

Ansprechpartnerin

Stephanie DelheesDipl.-Soz.-Wiss. Stefanie Delhees

Anwendungsorientierung und Koordination des Haniel Master Course
Tel.: +49 (0) 203/379-2295
Mail: stefanie.delhees@uni-due.de