Berliner Master Workshop

Die NRW School of Governance bildet Führungskräfte im Master-Programm aus. Im MA-Studiengang „Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung“ der NRW School of Governance wird versucht, in expliziter Form Studierende der Politikwissenschaft anwendungsorientiert auszubilden und auf die Herausforderungen der politischen Praxis vorzubereiten. Der Berliner Master-Workshop (BMW) ist ein Konzept, dass diesem Ziel auf innovativer Weise begegnet.

Die Idee besteht darin, in einem einwöchigen Intensivkurs in Berlin, mit Experten vor Ort zu diskutieren und politische Problemstellungen zu bearbeiten. Im Zentrum der politischen Macht wird anhand des Case-Teaching Verfahrens gemeinsam mit Entscheidungsträgern die Komplexität vielfältiger Situationen des politischen Alltags erfahrbar gemacht. Orientiert an realen Fällen werden Problemlösungen für eine konkrete Problemstellung erarbeitet. Die Finanzkrise, die Rede des Bundespräsidenten, ein parteiinterner Mitgliederentscheid – die Fällen sind dabei so verschieden wie das politische Leben.

Der BMW konfrontiert die Studierenden dabei mit Experten aus der Praxis, die die entsprechenden Situationen begleitet haben. So entstehen eine realitätsnahe Erfahrung des hohen Entscheidungsdrucks der Akteure und ein Gefühl für die Komplexität politischen Entscheidens. Gefördert von der Alfred Herrhausen Gesellschaft bietet der BMW den Studierenden des MA-Studiengangs die Möglichkeit Berlin von einer praktischen Seite kennenzulernen.