Wissen, Ethik und Beratung

Die Erforschung von Akteuren und Prozessen der Politikberatung bildet ebenso wie die angewandte Politikberatung einen Schwerpunkt unseres Forschungsprogramms. Dabei reicht der Gegenstand unserer Forschungsprojekte von der Beratung von Spitzenakteuren durch enge Mitarbeiter über den Wissenstransfer durch politische oder private Stiftungen, wissenschaftliche oder kommerzielle Policy-Beratung, Public Relations, Public Affairs und Lobbyismus, Think-Tanks und Spin-Doktoren bis hin zu neuen Formen der Politikberatung, wie partizipativer Politikberatung durch die Bürger.

Gemeinsam ist den Forschungsprojekten die Analyse der Vermittlungsprozesse von Handlungswissen.

  • Wie verlaufen Prozesse der Politikberatung?
  • Welche Rolle spielt Beratung und Wissenstransfer in politischen Entscheidungsprozessen oder bei der Institutionenbildung?
  • Wie verläuft formale und informelle Politikberatung vor dem Hintergrund der Strukturmerkmale des Regierens in Deutschland? Wie im internationalen Kontext?

Dabei legen wir einerseits eine prozessuale Perspektive auf Politikberatung zugrunde und untersuchen andererseits die normative Seite von Beratungsprozessen. Entscheidend sind hier die Fragen nach den Legitimitätspraktiken von Beratungsakteuren, ebenso wie die Erkenntnis, dass die politische Bezugnahme auf den Begriff der ‚Ethik’ – auf „ethische Probleme“ und „ethische Lösungen“ – als Begründungsgrundlage von Beratung und Beratungsorganen ansteigt.

Projektgruppen und Projekte aus dem Forschungsbereich

Ausgewählte Publikationen aus dem Forschungsbereich

ZPOlSonderband2013Christoph Bieber und Sven Sebastian Grundmann (Hrsg.)

Ethik und Politikmanagement

Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol) Sonderband 2013
Nomos | Baden-Baden 2014
ISBN 978-3-8487-0515-3
243 Seiten | 49,00 € (Für BezieherInnen der ZPol: 36,75 €)

 

2014_Weissenbach_ParteienförderungKristina Weissenbach

Parteienförderung im Transitionsprozess.

Aus der Reihe: Studien der NRW School of Governance
Springer VS | Wiesbaden 2014
ISBN 978-3-531-18560-6
Etwa 350 Seiten | 39,95 €

 

Partiziption in der WissengesellschaftRay Hebestreit

Partizipation in der Wissensgesellschaft. Funktion und Bedeutung diskursiver Beteiligungsverfahren

Aus der Reihe: Studien der NRW School of Governance
Springer VS | Wiesbaden 2013
ISBN 978-3-658-00484-2
208 Seiten | 39,99 €