Prof. Dr. Christoph Bieber

Prof. Dr. Christoph BieberProf. Dr. Christoph Bieber ist seit Mai 2011 Inhaber der Johann-Wilhelm-Welker-Stiftungsprofessur für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Bereiche Ethik und Verantwortung in der Politik, Ethik-Management, Transparenz und öffentliche Kommunikation, Politische Kommunikation und Neue Medien. Er ist Mitglied im Rundfunkrat des WDR sowie Vorsitzender von politik-digital e.V., dem Trägerverein der gleichnamigen Website.

Außerdem ist er Mitglied des Zentrum für Medien und Interaktivität an der JLU. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Bereiche Ethik und Verantwortung in der Politik, Ethik-Management, Transparenz und öffentliche Kommunikation, Politische Kommunikation und Neue Medien.

Zuständigkeit

Welker-Stiftungsprofessur für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft
Tel.: +49 (0) 203/379 – 2407
Mail: christoph.bieber@uni-due.de

 

Publikationen

Herausgeberschaften
  • Bieber, Christoph/ Kamps, Klaus (2016): Die US-Präsidentschaftswahl 2012. Analysen der Politik- und Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS (i.E.).
  • Bieber, Christoph/ Grundmann, Sven (2013): Ethik und Politikmanagement. Zeitschrift für Politikwissenschaft, Sonderheft 2013. Baden-Baden: Nomos, 2014.
  • Bieber, Christoph/ Leggewie, Claus (2012): Unter Piraten. Erkundungen einer neuen politischen Arena. Bielefeld: Transcript, 2012.

Aufsätze in Sammelbänden und wissenschaftlichen Zeitschriften

2016

  • Bieber, Christoph: Divided Country – Divided Politics? In: ders./Kamps, Klaus (Hg.): Die US-Präsidentschaftswahl 2012. Analysen der Politik- und Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS, 2016. S. 1-19.

2015

  • Bieber, Christoph: Von der Netz- zur Datenpolitik? Zwischen Data Love und Kontrollverlust. In: Süssenguth, Florian (Hg.): Die Gesellschaft der Daten. Bielefeld: Transcript. S. 173-198.

2014

  • Bieber, Christoph: Auf dem Weg zu einer Ethik des Lecks. WikiLeaks als programmierte Öffentlichkeit. In: Baxmann, Inge/Beyes, Timon/Pias, Claus (Hg.): Soziale Medien – Neue Massen. Zürich/Berlin: diaphanes. S. 301-323.
  • Bieber, Christoph: Die digitale Kluft: Summe digitaler Spaltungen? Technische und ethische Aspekte netzpolitischer Debatten. In: Dabrowski, Martin et. al. (Hg.): Ethische Herausforderungen im Web 2.0. Paderborn: Schöningh. S. 81-96. (i.E.)
  • Bieber, Christoph: Online-Partizipation in Parteien. In: Voss, Kathrin (Hg.): Internet und Partizipation. Wiesbaden: Springer VS. S. 171-191.
  • Bieber, Christoph: Die Veränderung politischer Kommunikation im Internetzeitalter. Medien und Demokratie und die These von der Postdemokratie. In: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften, Jg. 54. S. 155-180.
  • Bieber, Christoph: Innovation und politische Beteiligung. Von der Computer-Demokratie zur Liquid Democracy. In: Mai, Manfred (Hg.): Handbuch Innovationen. Wiesbaden: Springer VS. S. 189-208.

2013

  • Bieber, Christoph (2013): Wahlen, Wahlkampf und Ethik. Anmerkungen zu einem toten Winkel der Wahlforschung. In: Communicatio Socialis, Nr. 3/4, 2013. S. 394-403.
  • Bieber, Christoph: Parteien und Internet in Nordrhein-Westfalen. In: Marschall, Stefan (Hg.): Parteien in Nordrhein-Westfalen. Essen: Klartext. S. 127-144.
  • Bieber, Christoph: Politik als Beruf 2.0. In: Novy, Leonard/Schwickert, Dominic (Hg.): Facetten erfolgreicher Politik. Einsichten und Ansichten. Wiesbaden: Springer VS. S. 358-367.
  • Bieber, Christoph: Piratenpartei. In: Decker, Frank/Neu, Viola (Hg.): Handbuch der deutschen Parteien. Wiesbaden: Springer VS. S. 363-368.
  • Bieber, Christoph: Partizipation und Transparenz: Ab wann haben Schlagworte Substanz? In: Eumann, Marc Jan/Gerlach, Frauke/Rößner, Tabea/Stadelmaier, Martin (Hg.): Medien, Netz und Öffentlichkeit. Impulse für die digitale Gesellschaft. Essen: Klartext. S. 55-60.
  • Bieber, Christoph: WikiLeaks und Informalität. In: Bröchler, Stephan/Grunden, Timo (Hg.): Informelles Regieren. Konzepte, Akteure und Prozesse. Wiesbaden: Springer VS. S. 351-372.
  • Bieber, Christoph: Papier, Maschine, Netzwerk? Auswirkungen des Medienwandels auf die Organisation politischer Wahlen. In: Roessing, Thomas/Podschuweit, Nicole (Hg.): Politische Kommunikation in Zeiten des Medienwandels. Berlin: de Gruyter. S. 171-190.
  • Bieber, Christoph: Von der Datenautobahn zum Social Web. Bundestagswahlkämpfe in Zeiten des Internet. In: Andersen, Uwe (Hg.): Bundestagswahl 2013 – Kontinuität und Wandel. Eine Analyse vor dem Hintergrund der bisherigen Bundestagswahlen. Schwalbach: Wochenschau Verlag. S. 68-83
  • Bieber, Christoph: Ethik und Politikmanagement. Ein neuer Gegenstand der Regierungsforschung. In: Korte, Karl-Rudolf/Grunden, Timo (Hg.): Handbuch Regierungsforschung. Wiesbaden. S. 103-112.

2012

  • Bieber, Christoph: Ethischer Organstreit? Der schwierige Weg von der Klimaethik zur Klimapolitik. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft. Nr. 2/2012. S. 255-262.
  • Bieber, Christoph: Lessons of the Leak. WikiLeaks, Julian Assange, and the Changing Landscape of Media and Politics. In: Hartley, John/Burgess, Jean/Bruns, Axel (Hg.): A Companion to New Media Dynamics. Chichester: Wiley-Blackwell. S. 322-335.
  • Bieber, Christoph: Datenschutz als politisches Thema – Von der Volkszählung zur Piratenpartei. In: Schmidt, Jan/Weichert, Thilo (Hg.): Datenschutz. Grundlagen, Entwicklungen und Kontroversen. Bonn. S. 34-44.
  • Bieber, Christoph/ Lewitzki, Markus: Das Kommunikationsmanagement der Piratenpartei, in: Niedermayer, Oskar (Hg.): Die Piratenpartei. Wiesbaden: Springer VS. S. 101-124.
  • Bieber, Christoph: Partizipation durch Pixel? Visuelle politische Kommunikation und der kreative Umgang mit digitalen Bildern. In: Besand, Anja (Hg.): Politik trifft Kunst. Zum Verhältnis von politischer und kultureller Bildung. Bonn. S. 66-81.
  • Bieber, Christoph/ Lewitzki, Markus: Die Piratenpartei – Organisieren ohne Organisation? In: Treibel, Jan/Korte, Karl-Rudolf (Hg.): Wie entscheiden Parteien? Zeitschrift für Politikwissenschaft, Sonderband 2012. S. 219-248.
  • Bieber, Christoph: Die Unwahrscheinlichkeit der Piratenpartei. Eine (ermunternde) Einführung, in: Christoph Bieber/Claus Leggewie (Hrsg.), Unter Piraten. Erkundungen einer neuen politischen Arena, Bielefeld: Transcript. S. 9-22.
  • Bieber, Christoph: Wählen als elektronischer Demokratieprozess? E-Government und E-Voting als Instrumente politischer Modernisierung. In: Schünemann, Wolf/Weiler, Stefan (Hg.): E-Government und Netzpolitik im europäischen Vergleich. Baden-Baden: Nomos, 2012. S. 353-374.
  • Bieber, Christoph: Die Piratenpartei als neue Akteurin der Parteienlandschaft, in: Aus Politik und Zeitgeschichte. Nr. 7/2012. S. 27-33.

Organisation wissenschaftlicher Tagungen/Veranstaltungen

  • Konzeption und Durchführung der Tagung „Urbane Zukunft – Die Digitalisierung der Städte“ in Kooperation mit der Landesanstalt für Medien NRW und dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (Düsseldorf, 4.9.2014)
  • Konzeption und Durchführung der Tagung „Examples of Successful Cooperation“ am Käte-Hamburger-Kolleg/Center for Cooperation Research (Duisburg, 13./14.5.2013)
  • Konzeption und Teilnahme am „Internationalen Symposium Democracia Na Era Digital“ im Goethe-Institut Salvador/Bahia (Brasilien) 17./18.10.2013
  • Planung und Durchführung des Workshops „Redefreiheit in einer multikulturellen Welt. Recht, Internet und das zivile Aushandeln von Meinungsdifferenzen“ am Kulturwissenschaftlichen Institut, Essen (11./12.6.2012)

Vortragstätigkeit sowie weitere reputationsrelevante Kriterien

  • Vortragstätigkeit bei wissenschaftlichen Konferenzen im In- und Ausland (Österreich, Schweiz, Großbritannien, Kanada, USA, Brasilien, Japan)
  • Vortragstätigkeit bei Einrichtungen der Weiterbildung und Qualifikation (u.a. div. Politische Stiftungen, ev-/kath. Akademien, Landes-/Bundeszentrale für politische Bildung etc.)
  • Zahlreiche Publikationen/Interviews/Beiträge im Bereich der Wissenschaftsvermittlung in Print- und Onlinemedien (u.a. New York Times, Süddeutsche Zeitung, Tagesspiegel, Cicero, The European, Carta, Telepolis)
  • Mitwirkung als Sachverständiger/Experte in zahlreichen Hörfunk- und TV-Produktionen (u.a. Deutschlandfunk, WDR, SWR; ARD, ZDF, 3Sat, CNN, MSNBC)
  • Kooperation mit Ethik-Zentrum an der Universität Zürich
  • Kooperation mit Markkula Center for Applied Ethics, Santa Clara University (USA)
  • Kooperation mit dem Wissenschaftszentrum Berlin (Arbeitsgruppe Netzpolitik)
  • Mitglied im Projektbeirat „Youthpart-ePartizipation“ des BMFSFJ (seit 2011)
  • Mitglied im WDR-Rundfunkrat (seit August 2013)