Dr. Kristina Weissenbach

Dr. Kristina Weissenbach studierte von 2000 bis 2005 Politische Wissenschaft, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Markt- und Werbepsychologie sowie Arbeits- und Organisationspsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Magister). Ihre Magisterarbeit verfasste sie zum Thema „Differenzierte Integration in der Europäischen Union. Außervertragliche und innervertragliche Differenzierungsformen in der Analyse“ am Lehrstuhl für Politische Systeme und Europäische Einigung des Geschwister-Scholl-Instituts für Politische Wissenschaft.

2003 forschte Kristina Weissenbach am Institute for Democracy in South Africa (IDASA) und im Open Democracy Advice Center (ODAC) in Kapstadt/Südafrika. Von 2004 bis 2006 war sie zunächst wissenschaftliche Hilfskraft und später Projektmitarbeiterin in der „Bertelsmann Forschungsgruppe Politik“ sowie in der „Forschungsgruppe Transatlantik“ am Centrum für angewandte Politikforschung (CAP) der Ludwig-Maximilians Universität München.

Von 2005 bis 2007 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen. Von 2007 bis 2009 erhielt sie ein Promotionsstipendium der Stiftung Mercator an der NRW School of Governance und promoviert zum Thema „Parteienförderung im Transitionsprozess. Eine vergleichende Analyse der parteinahen Stiftungen FES und KAS in Kenia und Südafrika“. Von 2009 bis 2013 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für das politische System der Bundesrepublik Deutschland und moderne Staatstheorie der Universität Duisburg-Essen. Seit 2013 ist sie als Akademische Rätin a.Z. Forschungskoordinatorin an der NRW School of Governance.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind
–    Parteienforschung, Parteieninstitutionalisierung
–    Demokratie- und Parteienförderung
–    Institutionen in Demokratisierungsprozessen
–    Politisches System Deutschland
–    Politische Kommunikation
–    Qualitative Methoden empirischer Politikforschung

Zuständigkeiten
Forschungskoordination

Tel.: +49 (0) 203/379 – 3742
Mail: kristina.weissenbach@uni-due.de

 

Publikationen

Artikel in Zeitschriften
  • Weissenbach, Kristina (2012): Democracy made by the USA? Ein Blick auf die Parteienförderpraxis von US-Akteuren in jungen Demokratien. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft Jg. 22 (2012) ; Nr. 1 , S. 117-126, ISSN: 1430-6387, Online Volltext: dx.doi.org
  • Weissenbach, Kristina (2011): Wenn nicht jetzt, wann dann? Zur Parteienförderung der deutschen Stiftungen in Zeiten der Transition. In: Zeitschrift für Politikberatung : ZPB Jg. (2011) ; Nr. 1 , S. 30-32, ISSN: 1865-4797, Online Volltext: www.zpb.nomos.de
  • Weissenbach, Kristina: (2011): Wenn nich jetzt wann dann? Systemwandel in Tunesien und Ägypten – Ein Zeitfenster für die Regierungsberatung der deutschen Stiftungen. In: Regierungsforschung.de Jg. (2011) ; S. 1-8, Online Volltext: regierungsforschung.de
  • Weissenbach, Kristina (2010): Political party assistance in transition : the German „Stiftungen“ in sub-Saharan Africa. In: Democratization Jg. 17 (2010) ; Nr. 6 , S. 1225-1249, ISSN: 1743-890X, Online Volltext: dx.doi.org
Beiträge / Kapitel
  • Schwarz, Oliver; Weissenbach, Kristina: Legitimität, Legitimitätspraxis : zur Komplexität eines Begriffs. In: Legitimitätspraxis : politikwissenschaftliche und soziologische Perspektiven / Lemke, Matthias; Schwarz, Oliver; Stark, Toralf; Weissenbach, Kristina (Hrsg.), Wiesbaden Springer VS (2016 ) 3-10, ISBN: 978-3-658-05742-1 978-3-658-05742-8, Online Volltext: dx.doi.org
  • Dinter, Jan; Weissenbach, Kristina: Alles Neu! Das Experiment TV-Debatte im Europawahlkampf 2014. In: Die Europawahl 2014 : Spitzenkandidaten, Protestparteien, Nichtwähler / Kaeding, Michael; Switek, Niko (Hrsg.), Wiesbaden Springer VS (2015 ) 233-245, ISBN: 978-3-658-05737-4 978-3-658-05738-1 , Online Volltext: dx.doi.org
  • Staub, Julia; Weissenbach, Kristina: Regieren in Deutschland : ein praxisorientiertes Planspiel zum Gesetzgebungsprozess und die Rolle von Experten beim Lernen. In: Politisch mündig werden : Politikkompetenz in der Schule aufbauen und diagnostizieren / Manzel, Sabine (Hrsg.), Opladen [u.a.] Budrich (2014 ) 113-126, ISBN: 978-3-8474-0601-3
  • Weissenbach, Kristina: Political party assistance in transition: The German ‚Stiftungen‘ in sub-Saharan Africa. In: Promoting Party Politics in Emerging Democracies / Burnell, Peter; Gerrits, André W.M. (Hrsg.), London and New York Routledge (2012 ) 161-185, ISBN: 978-0-415-59423-3
  • Weissenbach, Kristina: Evaluating freedom of the media in new democracies. In: On media monitoring: the media and their contribution to democracy / Trappel, Josef (Hrsg.), New York, NY [u.a.] Lang (2011 ) 49-65, ISBN: 978-1-433-11103-7
  • Korte, Karl-Rudolf; Weissenbach, Kristina: Analyzing party finance regimes : best practice for dominant multiparty systems in ‚New Democracies‘? In: Paying for politics : party funding and political change in South Africa and the global South / Butler, Anthony (Hrsg.), Auckland Park [u.a.] Jacana [u.a.] (2010 ) S. 137-154, ISBN: 978-1-7700-9784-1 1-7700-9784-8
  • Distler, Werner; Weissenbach, Kristina: Das Konsolidierungsprojekt Südafrika aus Querschnitts-Perspektive : Politik, Gesellschaft und Internationale Beziehungen. In: Konsolidierungsprojekt Südafrika : 15 Jahre Post-Apartheid / Distler, Werner; Weissenbach, Kristina (Hrsg.), Baden-Baden Nomos (2010 ) 247-256, ISBN: 978-3-8329-4935-8
  • Distler, Werner; Weissenbach, Kristina: Konsolidierungsprojekt Südafrika : 15 Jahre Post-Apartheid [Einleitung]. In: Konsolidierungsprojekt Südafrika : 15 Jahre Post-Apartheid / Distler, Werner; Weissenbach, Kristina (Hrsg.), Baden-Baden Nomos (2010 ) 7-14, ISBN: 978-3-8329-4935-8
  • Weissenbach, Kristina: Konsolidierung ohne Wettbewerb? Die Institutionalisierung der politischen Parteien in Südafrika. In: Konsolidierungsprojekt Südafrika : 15 Jahre Post-Apartheid, Baden-Baden Nomos (2010 ) 41-65, ISBN: 978-3-8329-4935-8
  • Goertz, David; Korte, Karl-Rudolf; Weissenbach, Kristina: Analysis : Legal condition and the performance of parties and party systems in sixteen project countries of the KAS introduction: objectives, Method and Study. In: Parties and democracy, Vol. 2 / Grabow, Karsten (Hrsg.), Bonn Bouvier [u.a.] (2009 ) 269-288, ISBN: 978-3-941904-07-1
  • Weissenbach, Kristina; Korte, Karl-Rudolf: Wahlsysteme und Wahltypen : Wahlen als Qualitätskennzeichen einer Demokratie. In: Wahlsysteme und Wahltypen : Politische Systeme und regionale Kontexte im Vergleich, Wiesbaden VS Verlag für Sozialwiss. (2006 ) 26 – 48, ISBN: 978-3-531-90309-5 978-3-531-14890-8 , Online Volltext: dx.doi.org
Dissertation
  • Weissenbach, Kristina: Parteienförderung im Transitionsprozess : eine vergleichende Analyse der parteinahen Stiftungen Friedrich-Ebert-Stiftung und Konrad-Adenauer-Stiftung in Kenia und Südafrika. Wiesbaden : Springer VS ( 2015 ) 350 S.
    ISBN: 978-3-531-18560-6
Bücher / Monographien
  • Lemke, Matthias; Schwarz, Oliver; Stark, Toralf; Weissenbach, Kristina (Hrsg.): Legitimitätspraxis : Politikwissenschaftliche und soziologische Perspektiven. Wiesbaden : Springer VS ( 2016 ) 224, ISBN: 978-3-658-05741-1 978-3-658-05742-8 , Online Volltext: dx.doi.org
  • Weissenbach, Kristina: Political parties and party types – Conceptual approaches to the institutionalization of political parties in transitional states : the case of the Philippines. Manila : Konrad-Adenauer-Stiftung ( 2010 ) 62 S., Online Volltext: www.kas.de
  • Distler, Werner; Weissenbach, Kristina: Konsolidierungsprojekt Südafrika : 15 Jahre Post-Apartheid. Baden-Baden : Nomos ( 2010 ) 260 S., ISBN: 978-3-8329-4935-8
  • Delhees, Stefanie; Korte, Karl-Rudolf; Schartau, Florian; Switek, Niko; Weissenbach, Kristina: Wohlfahrtsstaatliche Reformkommunikation : westeuropäische Parteien auf Mehrheitssuche. 1. Aufl. , Baden-Baden : Nomos ( 2008 ) 249 Seiten, ISBN: 978-3-8329-3523-8
Konferenzvorträge
2016
  • Lefkofridi, Zoe / Weissenbach, Kristina: „The institutionalization of new parties in Europe. (How) does it matter for success?“ Konferenzpapier für den Workshop „Institutionalization and De-institutionalizationof political organizations“, ECPR Joint Sessions of Workshops 2016, University of Pisa. Programm
  • Weissenbach, Kristina: „Neue Parteien in Europa. Zur Bedeutung von Parteiorganisation und -instiutionalisierung für die Wettbewerbsfähigkeit neuer Parteien in Europa“, Konferenzpapier für die Jahrestagung 2016 des Arbeitskreises Parteienforschung der DVPW, Universität Trier. Programm
2015
  • Dinter, Jan / Weissenbach, Kristina: European TV-Debates: „Just Another Second Order Proof? A mixed-methods analysis of the effects of the first Eurovision Debate“ , 9th ECPR General Conference, University of Montreal. Programm
  • Panelleitung: Sicherheit und Freiheit als elektorales Randthema? Zum Stellenwert von Sicherheits- und Rechtspolitik für Parteien und Wähler (gemeinsam mit Sebastian Bukow), Konferenz: 26. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft, AK Parteienforschung, Universität Duisburg-Essen. Programm
  • Panelleitung: Verschiedene Welten der Parteienentwicklung: Konfliktlinien und externe Einflüsse im Vergleich (gemeinsam mit Sebastian Bukow), Konferenz: Jahrestagung der DVPW Sektion „Vergleichende Politikwissenschaft“, German Institute for Global and Area Studies (GIGA), Hamburg. Programm
  • Weissenbach, Kristina: „Externe Förderung und Parteieninstitutionalisierung. Zur Parteienförderung der deutschen parteinahen Stiftungen in Sub-Sahara Afrika. Konferenzpapier, Jahrestagung der DVPW Sektion „Vergleichende Politikwissenschaft“, German Institute for Global and Area Studies (GIGA), Hamburg. Programm
2014
  • Weissenbach, Kristina: “With a little help from my friends” The German political foundations between partisan approach and multiparty approach in the field of party assistance“, Konferenzpapier, 8th ECPR General Conference, University of Glasgow. Programm
2013
  • Weissenbach, Kristina: „Outside support for internal party democracy? How the German political foundations shape political parties in Sub-Saharan Africa”, Konferenzpapier, 7th ECPR General Conference, Université Bordeaux. Programm
2012
  • Breustedt, Wiebke / Weissenbach, Kristina: „Does party institutionalization matter?“ Eine mixed-methods-Analyse zum Zusammenhang von Parteieninstitutionalisierung und Parteienvertrauen  Konferenzpapier, 25. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft, AK Demokratieforschung, Universität Tübingen. Programm
2011
  • Weissenbach, Kristina: „Party Finance and Party Competition in Dominant Multi-Party Systems“, Konferenzpapier, ECPR / IPSA Joint Conference, University of Sao Paulo. Programm
2009
  • Weissenbach, Kristina: „Promoting Internal Party Democracy: A Selling Point, A Serious Danger, Or A Redundant Exercise?“, Konferenzpapier, ECPR Joint Sessions of Workshops, Universidade de Lisboa. Programm
  • Weissenbach, Kristina: „Parteienförderung im Transitionsprozess – Eine vergleichende Analyse der deutschen parteinahen Stiftungen in Kenia und Südafrika“, Konferenzpapier, Düsseldorfer Graduiertenkonferenz, Institut für Parteienrecht und Parteienforschung der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf. Programm
2008
  • Weissenbach, Kristina: „The External Influences of International Party Assistance on political Party Development: International Party Assistance of the German Political Foundations in Sub-Saharan Africa”, Konferenzpapier, Internationale Tagung des Department of European Studies der Universität Amsterdam „The International Dimensions of Political Party (System) Development: Assessing Actors, Methods and Effects“.
2007
  • Weissenbach, Kristina: „Reformcommunication in Western Democracies“, Konferenzpapier, International Summer Acadamey, International University in Germany.
  • Weissenbach, Kristina: „Evaluating Media Freedom“, Konferenzpapier Internationale Konferenz, SwissGIS Conference “On Media Monitoring – The Media and their Contribution to Democracy”, „Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich“ (IPMZ).