EU-Parlamentspräsident Martin Schulz diskutiert an der UDE – Pressemeldung vom 30.07.2013

Wer zahlt, der hat das Sagen?

Europa steckt in der Krise. Was das für die politische Arbeit der EU bedeutet, erklärt Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, bei einem Vortrag an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Eingeladen hat ihn die NRW School of Governance; Direktor Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte diskutiert anschließend mit dem prominenten Gast, und das Publikum kann Fragen stellen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 29. August, von 15.00 bis 16.30 Uhr im Duisburger Gerhard-Mercator-Haus, Lotharstr. 57, statt. Eine Anmeldung ist bis zum 15. August erforderlich. (mehr …)

„Verhandeln, Vermitteln, Kommunizieren“ – Die sechste Summer School im Landtag Nordrhein-Westfalen

Teilnehmer der Summer-School 2013 im Düsseldorfer Landtag

Teilnehmer der Summer-School 2013 im Düsseldorfer Landtag

Zum inzwischen sechsten Mal fand vom 16-18. Juli 2013 in Kooperation mit dem Landtag NRW die Summer School der NRW School of Governance statt. Unter dem Titel „Verhandeln, Vermitteln, Kommunizieren“ versetzten sich die Studierenden im Rahmen eines Planspiels in die Arbeits- und Gesetzgebungsprozesse eines Landesparlamentes hinein.

Den Auftakt bildete ein Redenschreiberworkshop in Zusammenarbeit mit Sebastian Wuwer, Mitarbeiter des Präsidialbüros und ehemaliger Redenschreiber im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im nordrhein-westfälischen Landtag. Im Mittelpunkt der Redenschreiberwerkstatt stand die Vermittlung von Kenntnissen zur Strukturierung sowie rhetorischen und argumentativen Ausgestaltung einer Rede. Das Erlernte setzten die Studierenden zu vorgegebenen Themen um. In abschließenden Rededuellen wurden diese vorgetragen und prämiert. (mehr …)

Christoph Bieber als Mitglied des WDR-Rundfunkrats berufen

Prof. Dr. Bieber kommentiert das Kanzlerduell für cicero.de

Prof. Dr. Christoph Bieber

Prof. Dr. Christoph Bieber ist durch den Landtag Nordrhein-Westfalen als ordentliches Mitglied in den WDR-Rundfunkrat entsendet worden. Im Februar hatte die Landtagsfraktion der Piratenpartei die ihr zugeordneten Positionen öffentlich ausgeschrieben und eine Alternative zum bislang partei-internen Zuteilungsverfahren entwickelt. Im Rahmen seines Engagements wird sich Bieber insbesondere mit den gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung im Bereich des öffentlich-rechtlichen Rundfunks befassen.

“Zentrale Themen sind dabei die zukünftige “Finanzierung von Öffentlichkeit” in der vernetzten, digitalen Medienumwelt und die gesellschaftliche Rückbindung der Sendeanstalt. Eine wichtige Rolle spielen auch die Herausforderungen einer modernen Medienethik sowie der Umgang mit Transparenz” betont der Inhaber der Welker-Stiftungsprofessur für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft.

 

Pressemitteilung der Piratenfraktion NRW | Christoph Bieber über die Tätigkeit im Rundfunkrat

Haniel-Vorstandsvorsitzender Stephan Gemkow im Dialog mit Master-Studierenden Wirtschaftskompetenz trifft politikwissenschaftliche Expertise

Stephan Gemkow,  Vorstandsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH zu besuch im haniel master Course.

Stephan Gemkow, Vorstandsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH, zu Besuch im Haniel Master Course.

Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Kommunikationsverhalten gibt es zwischen Akteuren aus der Wirtschaft und aus der Politik? Diese Frage wurde am Montag, den 15. Juli 2013, im HANIEL Master Course erörtert.  Stephan Gemkow,  seit August 2012 Vorstandsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH und Dr. Rupert Antes, Geschäftsführer der HANIEL Stiftung, diskutieren gemeinsam mit Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte und Studierenden des Masterprogramms „Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung“ über die Anforderungen an ein modernes Kommunikationsmanagement aus unternehmerischer Perspektive.

Gemkow lieferte Einblicke in die Kommunikationsarbeit des Unternehmens Haniel, das mit weltweit mehr als 50.000 Mitarbeitern zu den “Big Playern“ des Ruhrgebiets gehört. So berichtete er auch von der besonderen Struktur des Unternehmens, welches seit über 250 Jahren im Besitz der weit verzweigten Familie Haniel ist. (mehr …)

Forschen unter besten Bedingungen – Pressemeldung vom 04. Juli 2013

Welker-Stiftung fördert Doktoranden

Die Duisburger Welker-Stiftung finanziert auch in den kommenden zwei Jahren das Promotionskolleg der NRW School of Governance an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Bis einschließlich 2015 stellt sie 102.000 Euro bereit. „Die Ausbildung unseres wissenschaftlichen Nachwuchses kann somit auf hohem Niveau fortgeführt werden“, freut sich Direktor Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte. (mehr …)

Die Debatte: Mindestlohn oder Lohnuntergrenze – Marc Herter und Marcel Hafke im Wortduell an der NRW School of Governance

Marc Herter (SPD;vorne) und  Marcel Hafke (FDP) im Wortduell an der NRW School of Governance

Marc Herter (SPD;vorne) und Marcel Hafke (FDP) im Wortduell an der NRW School of Governance

Über diese kontroverse Frage wurde am 27. Juni im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die Debatte“ in einem Streitgespräch der NRW-Landtagsabgeordneten Marcel Hafke (FDP) sowie Marc Herter (SPD) diskutiert. Die Veranstaltungsreihe „Die Debatte“ der NRW School of Governance und der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen beleuchtet darin gesellschaftlich relevante Themen und ermöglicht das Miterleben politischer Meinungsbildung.

Moderiert wurde „Die Debatte“ von dem Politikwissenschaftler Jan Treibel vom Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen, sowie durch die Master-Studentin Merle Rolf von der NRW School of Governance. Zum Auftakt und Ende der Diskussion bewertete das Publikum die Streitfrage „Brauchen wir einen staatlich festgelegten Lohn?“ mit einem elektronischen Abstimmungsgerät. So kann am Ende der Veranstaltung nachvollzogen werden, welcher Diskutant mit seinen Argumenten mehr überzeugen konnte.

(mehr …)

Neue Ausgabe der Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol) erschienen

Ab sofort ist eine neue Ausgabe der Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol) erhältlich.

Darin:

ZPOL Ausgabe 4 / 2012– “Aufsätze” von James W. Davis und Miriam Meckel, Johannes Raabe und Eric Linhart, Jens Newig, Nicolas Jager und Edward Challies;
– “Forum” zum Thema “Chinas Grenzen” mit Essays von Sebastian Heilmann und Dirk Schmidt, Thomas Heberer, Xuewu Gu;
– “Literaturbericht” von Elvira Rosert;
– “Lehre und Foschung” mit einem Beitrag von Roland Willner.

Aktuelles Heft beim Nomos-Verlag