Herzlichen Glückwunsch! Stefan Vorderstraße

IMG_3917

Stefan Vorderstraße

Das Team der NRW School of Governance, die Mitglieder des Promotionskollegs der NRW School of Governance sowie alle Mitglieder der Forschungsgruppe Regieren gratulieren Stefan Vorderstraße zur erfolgreichen Disputation und somit zum baldigen Doktortitel!

Stefan Vorderstraße studierte den Bachelorstudiengang “Politikwissenschaft” an der Universität Bielefeld und den Masterstudiengang “Politikmanagement, Public Policy und Öffentliche Verwaltung” an der NRW School of Governance, Universität Duisburg-Essen. (mehr …)

Master-Studierende live bei der Bundestagswahl 2013 im ZDF

Master Studierende proben den Sendungsablauf mit Moderatorin Bettina Schausten

Master Studierende proben den Sendungsablauf mit Moderatorin Bettina Schausten

Am 22. September 2013 hat Deutschland gewählt. Anlässlich der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag war Prof. Dr. Korte Gast in der ZDF-Sendung „Bundestagswahl 2013 – Wahl in Hessen“. Als Experte analysierte er die Entwicklungen des Wahlabends und gab Einschätzungen zum Geschehen ab. Auch drei Studenten des Masterstudiengangs waren live vor Ort.

Jan Straube, Matthias Voigtländer und Arne Winter unterstützten Prof. Korte bei der Vorbereitung für seinen Auftritt, wohnten den Proben bei und genossen einen spannenden Wahlabend in der Live-Sendung. (mehr …)

Koalitionen auf dem Prüfstand: Koalitions-Navis auf ZDF.de erschienen

Das Koalitions-Navi wurde wissenschaftlich betreut vom Lehrstuhl für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen - Professor Karl-Rudolf Korte und Professor Andreas Blätte hatten die Projektleitung.

Das Koalitions-Navi wurde wissenschaftlich betreut vom Lehrstuhl für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen – Professor Karl-Rudolf Korte und Professor Andreas Blätte hatten die Projektleitung.

Duisburger Politikwissenschaftler der NRW School of Governance erstellen Koalitions-Navis für das ZDF | programmatische Schnittmengen unterschiedlicher Bündnisse im Bund, in Bayern und in Hessen auf dem Prüfstand | Informationsangebot für Wählerinnen und Wähler |

Die nächste Bundesregierung wird eine Koalitionsregierung sein. Auch in Hessen wird nach der Landtagswahl ein Bündnis aus zwei oder sogar mehr Parteien notwendig werden. In Bayern ist eine CSU-Alleinregierung zwar möglich, doch könnte die CSU bei einem schwachen Abschneiden wider Erwarten auf Brautschau gehen müssen. (mehr …)

Und sie unterscheiden sich doch! Duisburger-Wahl-Index (DWI) zur Bundestagswahl 2013

Der Duisburger Wahl-Index zur Bundestagswahl 2013

Der DWI 2013

Duisburger Politikwissenschaftler von der NRW School of Governance vergleichen die Bundestagswahlprogramme der Parteien | differenziertes Angebot auf dem Parteienmarkt | Perspektiven für die Koalitionsbildung

Die Parteien werben im Wahlkampf mit klar unterscheidbaren Politikangeboten um die Gunst der Wählerinnen und Wähler. Das zeigt ein politikwissenschaftlicher Blick in die Bundestagswahlprogramme mit dem Duisburger-Wahl-Index (DWI). (mehr …)

Wer steht (sonst noch) zur Wahl?

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung

Duisburger Politikwissenschaftler von der NRW School of Governance stellen in Kurzprofilen die „sonstigen“ Parteien für die Bundeszentrale für politische Bildung vor.

Am 22. September 2013 haben die Bürgerinnen und Bürger die Wahl. Neben den etablierten Bundestagsparteien werben weitere 28 Parteien um die Gunst der Wähler. Doch wer sind die viel zitierten „Sonstigen“? Wer steht (sonst noch) zur Wahl? Während den Piraten und der Alternative für Deutschland (AfD) in jüngerer Zeit bundesweite Aufmerksamkeit zugekommen ist, sind vielen Wählerinnen und Wählern BIG, BüSo, MLPD, ödp oder PBC unbekannt. (mehr …)

Academic Viewing des TV-Duells an der NRW School of Governance

Das Academic-Viewing zum TV-Duell 2013

Das Academic-Viewing zum TV-Duell 2013

Es wurde als der erste Höhepunkt im bisherigen Wahlkampf betitelt: Das TV-Duell zwischen Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Peer Steinbrück. Auch an der NRW School of Governance konnte jeder Interessierte dem “Kanzlerduell” bei einem Academic Viewing folgen. 

Ob Student, wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Professor – in angenehmer Runde, bei Getränken und Hot Dogs, verfolgte die rund 40 Gäste die Versprecher, Versprechungen und Rededuelle der beiden Kontrahenten.Eine wissenschaftliche Einordnung des Fernsehformats durfte natürlich nicht fehlen: (mehr …)

Martin Schulz: “Europa braucht die Gewaltenteilung!”

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments

Martin Schulz sprach vergangenen Donnerstag, den 29. August 2013 mit Prof. Karl-Rudolf Korte über die Rolle des Europäischen Parlaments in der Krise. In seinem Impulsvortrag plädierte Schulz für eine veränderte Legitimationsarchitektur und machte sich für eine europäische Regierung stark. Europapolitik werde nur dann Anklang bei den Bürgern finden, wenn die Verantwortlichkeiten klar definiert sind.

Der Gerhard-Mercator-Saal der Universität Duisburg-Essen war bis zum letzten Platz gefüllt, als Martin Schulz auf Einladung der NRW School of Governance, Duisburg einen Besuch abstattete. Neben Studierenden fanden sich unter den Zuhörern auch viele interessierte Bürger, welche mit dem gut aufgelegten EU-Parlamentspräsidenten diskutieren konnten. (mehr …)

Martin Schulz zu Gast an der NRW School of Governance am 29. August 2013

Martin Schulz sprach am 29. August 2013 mit Prof. Karl-Rudolf Korte über die Rolle des Europäischen Parlaments in der Krise. In seinem Impulsvortrag plädierte Schulz für eine veränderte Legitimationsarchitektur und machte sich für eine europäische Regierung stark. Europapolitik werde nur dann Anklang bei den Bürgern finden, wenn die Verantwortlichkeiten klar definiert sind.

Politik vs. Unterhaltung im “Kanzlerduell”? Prof. Dr. Bieber kommentiert bei cicero.de

Prof. Dr. Bieber kommentiert das Kanzlerduell für cicero.de

Prof. Dr. Christoph Bieber

Am kommenden Sonntag, den 01. September 2013, findet das erste „Highlight“ des Bundestagswahlkampfs 2013 statt. Angela Merkel und Peer Steinbrück messen sich im so genannten „Kanzlerduell“.

Prof. Dr. Christoph Bieber hat für die online Ausgabe des Politmagazins Cicero die relativ junge Geschichte des Duell-Formats in Deutschland nachgezeichnet und sich Gedanken zu einem  “Duell-Management” gemacht. Schlussendlich steht die Erkenntnis: „Jedes Land bekommt das Duell, das es verdient“.

13. Internationaler Jugendgipfel zu Gast an der NRW School of Governance

Promotionsstudentin Anja Adler mit den Teilnehmern des 13. Jugendgipfels

Promotionsstudentin Anja Adler mit den Teilnehmern des 13. Jugendgipfels

Zum nunmehr 13. Mal fand der internationale Jugendgipfel im Rahmen des Regionalen Weimarer Dreiecks mit Schülerinnen und Schülern aus Frankreich, Polen und Deutschland statt. In diesem Jahr machte ein Teil der 45-köpfigen Schülergruppe auf Einladung des Welker-Stiftungslehrstuhls „Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft“ von Prof. Dr. Christoph Bieber Halt an der NRW School of Governance.

Das Motto des Jugendgipfels in diesem Jahr ist die Demokratie im 21. Jahrhundert. Anja Adler, Promotionsstudentin an der NRW School of Governance, thematisierte in ihrem reichlich diskutierten Vortrag die Chancen und Grenzen, die sich durch die zunehmende Digitalisierung der politischen Partizipation ergeben könnten. (mehr …)