Karl-Rudolf Korte im ZDF Morgenmagazin: Alternative Inhalte sind wichtig!

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte zu Gast im ZDF-Morgenmagazin (c)ZDF

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte zu Gast im ZDF-Morgenmagazin (c)ZDF

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte war am heutigen Freitag zu Gast im ZDF-Morgenmagazin. Vor dem Hintergrund der anstehenden Landtagswahlen thematisierte Moderatorin Dunja Hayali insbesondere die AfD und die Frage nach den Gründen für den starken Zulauf zu der Partei.

Das klassische Erklärungsmuster – eine Große Koalition führt automatisch zu einem Erstarken der Ränder – geht im Osten zudem mit einer Schwäche der Linken und einer, im bundesdeutschen Vergleich, beachtlichen Stärken der Rechten einher. „Angst wählt im Osten nicht mehr links, sondern eher rechts“ so Korte. Überdies störe der moralische Hochmut vieler etablierter Parteien die Bürger. Eine Aufhebung der Gesprächsstörung zwischen Politikern und Bürgern sei wichtig, nichtzuletzt um auch das Thema der Flüchtlingspolitik – welches im Grunde nur ein Stellvertreterthema sei, um Unzufriedenheit zu artikulieren – zu versachlichen. Dazu müsse wieder auf Augenhöhe argumentiert, Gegenargumente zugelassen und grundsätzliche Alternativen bedacht werden.

Das gesamte Gespräch aus der Sendung vom 02. September 2016 ist online in der Mediathek des ZDF verfügbar.

Teile diesen Inhalt: