Karl-Rudolf Korte zu Gast beim Forum Frauenkirche

Diskutiert am morgigen Abend in der phoenix Runde: Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte.

Diskutiert am 07. Juli in der Frauenkirche: Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte.

Am Dienstag, 07. Juli 2015 wird Karl-Rudolf Korte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum Frauenkirche“ in der Dresdner Frauenkirche zu Gast sein. Gemeinsam mit Kurt Beck (Ministerpräsident a.D. von Rheinland-Pfalz) PD Dr. med. Irmgard Bumeder (Frauen für Moosach e.V.) und Andrea Hanna Hünniger (Nicht-Wählerin) wird er unter der Moderation von  Alexandra Gerlach (Deutschlandradio Kultur) zum Thema: »Demokratie ohne Wähler? – Warum unser parlamentarisches System ermüdet ist und wie man es runderneuern könnte« diskutieren.

Das Forum Frauenkirche schreibt zum Thema: Fast die Hälfte der Wähler geht nicht mehr wählen. Die sozial Deklassierten, weil sie von der Politik nichts mehr erwarten; Teile des Bürgertums, weil der Dünkel gegen Politik und Politiker wieder in Mode ist. Die etablierten Parteien schrumpfen seit Jahren. Und im Bundestag sorgt das Übergewicht der Koalitionsredner dafür, dass richtige Debatten nicht mehr entstehen. Auf der anderen Seite engagieren sich Bürger gegen Großprojekte, gewinnen Protestparteien Zuspruch, suchen sich Frustration und Ängste eigene Ventile in Protestbewegungen.

Welche Konsequenzen hat es, wenn Parteien, Parlament und Regierung an Repräsentation, Legitimation und Ansehen verlieren? Braucht die Demokratie eine Runderneuerung? Das Forum Frauenkirche, das in erster Linie durch Vortragsveranstaltungen geprägt ist, bietet die Möglichkeit zum interdisziplinären Dialog und möchte Toleranz und Verständigung ermöglichen.

Die Podiumsdiskussion beginnt um 20:00 Uhr, Sie sind herzlich eingeladen teilzunehmen, der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutschlandradio Kultur stattAusstrahlung voraussichtlich Freitag, 10. Juli, ab 18.07 Uhr im »Wortwechsel«, mehr Informationen zur Sendung finden Sie hier.

Teile diesen Inhalt: