„Lebensmittelanalytik und Recht“ – Stipendiatin Carolin Höhlein präsentierte erste Ergebnisse ihres Forschungsvorhabens

Stipendiatin Carolin Höhlein

Stipendiatin Carolin Höhlein

Am 12. Mai 2015 diskutierten Experten aus analytischer und juristischer Perspektive entscheidende Fragen der Lebensmittelanalytik und des Lebensmittelrechts. Anlass war das Seminar „Lebensmittelanalytik und Recht“ in München.

Veranstaltet wurde das Seminar von der Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht der Universität Bayreuth (FLMR) in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

Promotionsstipendiatin Carolin Höhlein präsentierte in diesem Rahmen erste Ergebnisse ihres Forschungsvorhabens. Unter dem Titel „Die Steuerungskonzeption der 16. AMG-Novelle“ stellte sie den gesetzlichen Steuerungsansatz zur Minimierung des Antibiotika-Einsatzes in der Nutztierhaltung vor. Neben den sich daraus ergebenden potentiellen positiven Effekten thematisierte sie auch aktuelle Probleme, die bisher im Zuge der Implementation deutlich wurden. Darüber hinaus beleuchtete sie die Steuerungsansätze Dänemarks und der Niederlande, die gemeinhin als erfolgreich auf diesem Gebiet gelten.

Zum Seminar finden Sie hier einen ausführlichen Bericht des LGL.

Teile diesen Inhalt: