Sven Sebastian Grundmann auf Forschungsreise in Neuseeland

Sven Sebastian Grundmann forscht derzeit in Neuseeland.

Vom 31. März bis zum 17. April 2015 forscht Sven Sebastian Grundmann (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft) mit Unterstützung der Welker-Stiftung in Neuseeland an komplexen Entscheidungsprozessen, basierend auf dem Verfahren kollaborativer Governance des Umweltrats Environment Canterbury (ECan).

Im Rahmen einer Hospitation bei ECan möchte Grundmann herausfinden, wie Politikmanager als Kommunikationslotsen einen ethisch reflektierten, öffentlichen Entscheidungsdiskurs im Bereich des Wassermanagements organisieren und begleiten können. Neben einer teilnehmenden Beobachtung am „Selwyn-Waihora Zone Commitee Meeting“ führt Grundmann ergänzende Interviews zur „Canterbury Water Management Strategy“ mit verantwortlichen Politikberatern, Planern und Entscheidungsträgern durch.

Am „Institute for Governance and Policy Studies“ (IGPS) der Victoria University in Wellington wird Grundmann die in Christchurch begonnene Fallstudie auf der Grundlage einer umfangreichen Literatur- und Archivrecherche fortsetzten und erste Ergebnisse präsentieren. Die Fallstudie ist Teil seines Dissertationsprojekts und wird darüber hinaus im Bereich „Ethik und Politikmanagement“ Eingang in Duisburger Lehrveranstaltungen finden.

Teile diesen Inhalt: