Duisburger Parteienforscher kommentieren die Ergebnisse der Europa- und Kommunalwahlen 2014

Florack

Die Politikwissenschaftler der NRW School of Governance waren gefragte TV-Experten am Wahlabend. Hier: Dr. Martin Florack in der WDR-Sendung „eins zu eins“

Am gestrigen Sonntag, den 25. Mai 2014, fanden in Nordrhein-Westfalen die Europa- und Kommunalwahlen gemeinsam statt. Politikwissenschaftliche Expertise ist in den Medien im Umfeld von Wahlen besonders gefragt. Das Team der NRW School of Governance war in unterschiedlichen Sendeformaten am Sonntagabend und Montagmorgen im TV vertreten.

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte stand am 25.Mai in der Sendung „Europawahl 2014 – Live aus dem ZDF-Wahlstudio in Berlin“ Moderatorin Bettina Schausten als Experte zur Seite. Dr. Martin Florack ordnete im WDR die Ergebnisse der Kommunalwahlen in NRW mit Sabine Scholt in der Sendung „Kommunalwahl 2014 – Entscheidung in NRW“ ein. Am Montagmorgen (26.05) war Martin Florack ebenfalls im WDR zu Gast, diesmal bei „eins zu eins“. Prof. Dr. Andreas Blätte kommentierte am gestrigen Wahlabend in der „Lokalzeit aus Düsseldorf“ die Ergebnisse der Landeshauptstadt. Die Ergebnisse aus Duisburg analysierte Jan Treibel im WDR in der „Lokalzeit aus Duisburg“.

Teile diesen Inhalt: