Auftakt-Seminar der Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator im Jahr 2013: Gastprofessorin Prof. Dr. Jutta Limbach an der NRW School of Governance.

Prof. Dr. Jutta Limbach (© Herlinde Koelbl)

Prof. Dr. Jutta Limbach (© Herlinde Koelbl)

Stiftung-Mercator (Logo)Am 28. November 2013 war die ehemalige Berliner Justizsenatorin und Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts a.D., Prof. Dr. Jutta Limbach, an der NRW School of Governance zu Gast.  

Unter dem Titel „Das Grundgesetz lesen“ diskutierten die Studierenden mit Prof. Dr. Limbach im Rahmen der Taskforce „Praktisches Politikmanagement“ unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Bieber inwiefern unsere Verfassung einen Spiegel der Wirklichkeit darstellt, oder ob sie bereits in manchen Bereichen von eben dieser Realität überholt wurde. Denn durch verschiedene Faktoren gesellschaftlicher Wandlungsprozesse muss sich das Grundgesetz ständig neuen Herausforderungen stellen.

Im weiteren Austausch mit der Gastprofessorin wurde zudem das Verhältnis von Recht und Ethik herausgearbeitet. Dabei wurde deutlich, dass die Verfassungswerte keine neutrale Ordnung darstellen, sondern durch die Grundrechte eine gewisse objektive Werteordnung aufgestellt wird.
Während des spannenden Dialogs konnten die Studierende auch Einblicke in die politische und berufliche Praxis einer Justizsenatorin und Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts gewinnen.

Die Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator wird seit 2008 an ausgewiesene Kenner der politischen Praxis verliehen. Ziel ist es, den Studierenden Einblicke in die politische Praxis zu ermöglichen.

Teile diesen Inhalt: