Glück Auf! – Für den siebten Master-Jahrgang

Die NRW School of Governance und die Stadt Duisburg freuen sich über die „Neuen“ im Master-Studiengang „Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung“, die im Oktober ihr Studium in Duisburg aufgenommen haben.Bei der offiziellen Begrüßung, die nun schon zum dritten Mal im historischen Rathaus der Stadt veranstaltet wurde, hießen Bürgermeister Benno Lensdorf, Prorektor für Studium und Lehre Univ.-Prof. Dr. Franz Bosbach und Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Dekan der Fakultät Gesellschaftswissenschaften, die „Neu-Duisburger“ herzlich willkommen. Die ehemalige Studierende und „Neu“-Promovendin Carolin Höhlein und die Masterstudierende Julia Wenkowitsch gaben ihren Nachfolgern Tipps für das Leben und Studium in Duisburg. In einem Punkt waren sich beide einig: „Die Zeit geht viel zu schnell vorbei!“.

Bei der anschließenden Führung durch den Ratssaal gewährte Bürgermeister Lensdorf einen Einblick in den kommunalen Politikalltag. Auch in den sich anschließenden Gesprächen, konnten die „Alt“-Studierenden den „Neuen“ nahe legen, dass sich alle auf zahlreiche Diskussionen mit interessanten Gästen aus der politischen Praxis und auf spannende Exkursion freuen können. „Ihr werdet nicht enttäuscht werden!“ versprach Julia Wenkowitsch im Rückblick auf ihre bisherige Studienzeit.

Das Team der NRW School of Governance freut sich auf zwei spannende Jahre und wünscht allen Studierenden einen erfolgreichen Start ins Studium!

Begrüßungsrede der Senior-Studierenden

Teile diesen Inhalt: