Stiftung Mercator und NRW School of Governance vergeben Stipendien

Nach dem die beiden Stiftung Mercator-Stipendiaten Stephan Terhorst und Kristina Weissenbach Anfang des Jahres erfolgreich ihre Promotionsvorhaben abgeschlossen haben, bekommt das Promotionskolleg der NRW School of Governance wieder Zuwachs. In den letzten Monaten wurden gemeinsam mit der Stiftung Mercator mehrere Stipendien mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten ausgeschrieben.

Die Stipendiaten werden zukünftig auch im Promotionskolleg der NRW School of Governance betreut. Das Kolleg bietet den Promovenden wissenschaftlichen Austausch auf dem Weg zu einer erfolgreichen Promotion.

Der Stipendiat Sebastian Jarzebski promoviert im Rahmen des Stipendiums zu der Thematik Politische Narrative der Berliner Republik im Bedeutungswandel. Auch Anna Steinfort kann sich über ein Stipendium freuen, sie wird sich ab April 2012 mit der Minderheitsregierung in Nordrhein-Westfalen auseinandersetzen. Das dritte Stipendium erhielt Carolin Höhlein, ihr Forschungsvorhaben wird sich mit staatlicher Steuerung im Tierschutz befassen.

Neben diesen beginnenden Promotionsprojekten unterstützen die Stiftung Mercator und die NRW School of Governance in einem gesonderten Programm auch Jungakademiker, die sich in der Endphase ihrer Promotion befinden. Gefördert wird das Dissertationsprojekt von Marcel Winter, der zu „Freien Wählern“ in Nordrhein-Westfalen promoviert. Marvin Bender erhält ein Stipendium für seine Promotion zum Thema „Politikberatende Funktion der vernetzten Öffentlichkeit“. Ebenfalls wird die Endphase des Promotionsprojekts zu den Regierungsstilen ausgewählter Ministerpräsidenten in Rheinland-Pfalz von Matthias Klein von der Stiftung Mercator und der NRW School of Governance unterstützt.

Wir wünschen den Stipendiaten viel Erfolg bei ihrer Promotion!

Teile diesen Inhalt: